Peter Rehm's Blog

apple,development,life & more

Spotlight auf Externen Datenträgern abschalten (FAT32)

Mit 5 Kommentaren

Was habe ich meine externe 300GB Platte schon verflucht. Bzw was habe ich Spotlight schon verflucht.
Beim einschalten der externen Disk kann man schön sehen wie die CPU last sich 100% annähert.
Ich musste bei 80GB Daten fast 5-10 Minuten warten bis Spotlight seinen Index erstellt hat.

Nun habe ich die Lösung gefunden wie man dieses Verhalten abschalten kann.

1. Erkenntnis auf dem Steinigen Weg

CODE:
sudo mdutil -i off /Volumes/SEA_DISK


Machte die ganze Sache och schlimmer. Anstelle den Index abzuschalten hat es gleich neu angefanngen zu indizieren. grml

2. Das Rätsels Lösung

CODE:
cd /Volumes/SEA_DISK
touch .metadata_never_index


Unter Umständen muss man einmal neustarten, aber dann sollte sich das Problem erledigt haben.
In meiner Testumgebung war die Platte nach einem Neustart in weniger als 30 Sekunden verfügbar.
Nun kann ich mich tatsächlich ohne Stress um eine tägliche Sicherung bemühen!

Geschrieben von Peter Rehm

04.11.2006 um 11:46:40

Tags für diesen Artikel: , , ,

Webdav konfigurieren unter OSX Tiger

Mit 2 Kommentaren

Zu oft hat man das Problem dass man mit Kunden, Bekannten oder sonstwem Daten tauschen muss. Viele Möglichkeiten gibt es in der Regel nicht.
Die herlömmlichen, EMail, FTP, ICQ oder ähnliches sind meistens umwege.
Daher hab ich für einen Kunden eine WebDAV Account auf meinem Powerbook angelegt.

Das Module das wir für Apache ist in der Regel vorinstalliert und muss nur in der Konfigurationsdatei aktiviert werden.

Als erstes müssen 2 Zeilen einkommentiert werden.
CODE:
#LoadModule dav_module         libexec/httpd/libdav.so
#AddModule mod_dav.c


Beide Zeilen sind bereits in der /etc/httpd/http.conf zu finden, und es muss nur die # entfernt werden.

Dann muss man sich entscheiden wohin der Kunde seine Daten hochladen können soll.
In diesem Beispiel verwende ich nun das dir
CODE:
/Library/Webserver/Documents/dav/


Zunächst muss das Verzeichnis angelegt werden:

CODE:
mkdir /Library/Webserver/Documents/dav/


Dann benötigt der User dan schreibrechte, daher machen wir es uns einfach.

CODE:
sudo chmod -R 777 /Library/Webserver/Documents/dav/


Nun ist schon einmal der erste Teil geschafft. Nun geht es wieder an die httpd.conf.
In dieser Datei müssen nun folgende Zeilen hinzugefügt werden.
[code lang="html"]


DAV on
AllowOverride None
Options None
AuthType Basic
AuthName "webdav system"
AuthuserFile /etc/httpd/.davpasswd
Require user davuser

[/code]
/dav bezieht sich auf den ServerRoot der bei mit auf /Library/Webserver/Documents/ eingestellt ist. So wird das verzeichnis dann gefunden.Als letztes generieren wir die htpasswd Datei und dann muss alles gehen ;-)
Hoffen wir es einfach mal.

CODE:
htpasswd -c /etc/httpd/.davpasswd davuser


dann noch Passwort eingeben und die Daten sind schon alle angelegt.

Nun können Sie im Finder eine Verbindung herstellen:

Finder -> Gehe Zu -> Mit Server verbinden -> http://localhost/dav/
Dann nur noch Benutzername und Passwort eingeben, und Sie können das Laufwerk verwalten.

Eine kleine Anleitung die ihnen hoffentlich hilft.

P.S. Bei Windows muss man auf http://localhost:80/dav/ verbinden, da es sonst nicht funktioniert.

Anmerkung: Sollte man nicht ausreichend Rechte haben, sollte man dem Verzeichnis diese wie oben beschrieben geben.
CODE:
sudo chmod -R 777 /Library/Webserver/Documents/dav/

Geschrieben von Peter Rehm

10.01.2006 um 23:32:13

Abgelegt in Apple

Tags für diesen Artikel: , , ,