Peter Rehm's Blog

apple,development,life & more

$Id Zeilen mit Subversion

Mit 1 Kommentar

In den meisten Quellcodes die man so liest ist eine Id Zeile am Dateianfang zu finden,
die ungefähr so aussieht:

CODE:
/* $Id: test.cpp 3 2007-07-08 12:28:37Z peterrehm $ */


Dies bedeutet dass man die datei test.cpp sieht, zuletzt geändert in Revision 3 um 12:28 am 08.07.2007 von dem Benutzer peterrehm.
Dies ermöglicht einen schnellen Überblick über die Datei.
Die Information wird von Subversion selbst verwaltet.
Damit Subversion das tut, sind ein paar kleine Einstellungen notwendig.

1. Aktivieren der Keywors für die gewünschten Dateien

CODE:
svn propset svn:keywords "Id" test.cpp 


2. Definieren eines Platzhalters in der Quelldatei

Dazu einfach einen Code wie folgt in die Datei einfügen, je nach
Programmiersprache eben in entsprechender Kommentierung.

CODE:
/* $Id$ */


3. Datei committen

Mit dem nächsten Commit wird dann automatisch die eingefügt Zeile ersetzt.
Dies wird auch bei jedem weiteren Commit passieren. Die Id Zeile ist aber nicht
für SVN diffs relevant, auch wenn man selbst versuchen sollte die zu ändern,
also wenn man das Datum ändert, wird das nicht mit übertragen.

Die Dateiinformation bleibt solange bestehen bis man eine neuere Version committet,
oder ein anderer Benutzer des SVN Repositorys das übernimmt. Allerdings wird die
Zeile dann auch erst mit dem nächsten update aktualisiert.

Als letzte Information bleibt vielleicht noch zu nennen, dass ein $Log$ Keyword von
den SVN Entwicklern ausdrücklich nicht implementiert werden. Darauf wird in der
FAQ verwiesen.

Update: Fehler wurde behoben, Danke Sebastian!

Geschrieben von Peter Rehm

08.07.2007 um 16:44:04

Abgelegt in Programmierung

0 Trackbacks zu $Id Zeilen mit Subversion

Trackback-URL für diesen Eintrag

  1. Keine Trackbacks

1 Kommentar zu $Id Zeilen mit Subversion

  1. Hallo,

    eine kleine Berichtigung: Der svn-Befehl für das propset lautet

    svn propset svn:keywords "Id" test.cpp

    Viele Grüße

    WiWi

    10 Aug 07 um 14:41

    Antwort

Kommentar schreiben

BBCode-Formatierung erlaubt
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!